Berlin, Berlin

 

‚Da, wo das Herz zuhause ist…‘ so ähnlich klingen doch diese ganzen klugen Sätze über Fernweh und Sehnsucht.
Seit drei Tagen sind wir wieder zuhause. Zuhause fühlt sich aber schon seit einiger Zeit nicht mehr wirklich wir ein Zuhause an. Eher wie ein abwarten, vermissen, Sehnsucht. Sehnsucht zurück nach Berlin.
Schon seit einigen Monaten haben das Kind und ich uns mit dem Gedanken rumgeschlagen nach Berlin zu ziehen. Das alles wirkte aber nicht so einfach. Sorgerecht, Exmann, mal eben 500 km mit einem Kind mit Behinderung umziehen. Doch irgendwie war hier in Marburg einfach kein Weiterkommen. Beruflich für mich, schulisch für das Kind, zwischenmenschlich für uns beide.
Ich mag Marburg, aber Berlin fühlt sich richtig an.
In den drei Wochen Berlinurlaub und mit dem ‚Gewinn‘ des alleinigen Sorgerechts festigte sich unser Entschluß umzuziehen. Wären da nur nicht immer diese Abers. Abers von einigen Seiten:

Wie willst du das schaffen?
Berlin ist so groß, da passiert doch viel!
Bleib doch besser hier, hier ist es ruhig.
Berlin ist soweit weg.
Das wird bestimmt nicht einfach, so umziehen mit deinem Kind und dann 500 km!

Alternativ zu Berlin hätte ich hier in Marburg folgendes:

keine Ferienbetreuung – keine Vollzeitstelle – Armut
keine geeignete Schule bzw mein Kind würde trotz 1,0 Zeugnis nur einen Hauptschulabschluß machen können

So wollen wir nicht leben und genau deswegen wagen wir den Schritt. Nächstes Jahr im August wollen wir umziehen. Wir zählen die Monate, machen Pläne, informieren uns und ich merke, wie sehr mein Kind sich darauf freut.
Vielleicht wird es nochmal ein riesiger Schritt und so wie ich mich kenne, wird die ein oder andere Panikattacke inklusive sein, aber ich weiß es wird sich lohnen. Und vorallem weiß ich, ich kann mich auf mein Kind verlassen, auf uns als Team. Wir können endlich weit weg von all dem, was hier war leben.

Vielleicht nicht frei, aber freier.

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Berlin, Berlin

  1. ich kann Dich soo gut verstehen. Wir wollten auch nach Berlin ziehen. Für Kinder mit einer Behinderung wird dort viel mehr angeboten. Hier wird man noch ganz stark ausgegrenzt, Inklusion Fehlanzeige. Ich drücke all meine Daumen für Dich und dein neues Leben.
    Ganz liebe Grüsse,
    Isabelle

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

thegunzlingermum

Herzlich Willkommen in meinem herrlich verrückten Reich der Kuriositäten.

Gedankenstall

irgendwo müssen sie ja wohnen

Mein Monsterherz

und wie es trotz monster weiterschlägt

Vergeudete Stunden

und wie man sie am besten vergeudet...

veganriot

Willkommen bei Vegan Riot! Hier findest du gesunde, vegane und basische Rezepte.

Auf dem Weg durchs Leben

das Muffensausen im Gepäck

Onlinemagazin • Der Komödiant

Seien es aktuelle politische Entwicklungen, ein heikles gesellschaftliches Thema, oder aber lediglich ein paar Profi-Tipps zu irgendeinem Videospiel

pagina secunda

literarische.feuilletonistische.gedanken

OP-Tisch-Pilotin

Ein Teenie mit kleinen Extras erzählt...

Wegmarken

Jack Hanson|Worte|Bilder|Melodien|Herz|Blut|Tag|Nacht|0711|030|Alles|Nichts

Frau Gehlhaar

Über das Großstadtleben und das Rollstuhlfahren

schlank mit verstand

gesund abnehmen mit leckeren Rezepten, low carb und Powerfood

Emily's Welt

Leben und reisen mit einem autistischen Kind

stories on paper

Zwei Städte - eine Leidenschaft.

Frau Papa

Sie sind doch der - äh - die ...

libratiblog

Egal in welcher Lebenslage: Es kommt nur auf das richtige Schuhwerk an.

seelenfrisch

Gedanken, Motivationen, Bilder

mummelschnuck

...über das Leben, die Liebe und alles mögliche :-)

%d Bloggern gefällt das: