Über den „Behindertenbonus“ in der Erziehung

Ich bin eine strenge Mutter. Ich mag Regeln. Ich mag Regelmäßigkeiten. Abweichungen finde ich grausam, Unregelmäßigkeiten bringen mich durcheinander. Ich bin eine strenge Mutter und ich bin auch streng, wenn ich mit meinem Kind unterwegs bin.

Kurz: Bei mir gibt es keinen „Behindertenbonus“

Bei fremden Menschen schon. Ich habe das oft erlebt, dass sich Menschen immer wieder ungefragt in meine Erziehung einmischen und ich sage ganz ehrlich, momentan ist das meine größte Behinderung, wenn mich jemand fragen täte : Was behindert euch am meisten im Alltag?

Es behindert mich, wenn fremde Menschen direkt vor meinem Kind sagen „Och das arme Kind, nun seien Sie doch nicht so streng!“, denn mein Kind ist nicht arm. Es hat eine Behinderung, aber es ist nicht arm. Es bekommt Liebe, hat ein Dach über dem Kopf, genug zum spielen und und und… .

Es behindert mich, wenn fremde Menschen sagen „Geht doch schon, ich mach schon Platz!“ obwohl ich mein Kind, das im Weg stand anwies zur Seite zu gehen. Mein Kind hat eine körperliche Behinderung, aber einen gesunden Geist. Auch er muß lernen Rücksicht auf andere zu nehmen, höflich zu sein, Respekt zu zeigen. Und das lernt er eben nicht, wenn er alle Steine aus dem Weg geräumt bekommt und nichts tun muß.

Es behindert mich, wenn fremde Menschen komisch gucken, wenn ich meinem Kind an der Straße immer wieder streng und bestimmt erklären muß, dass man nicht einfach losrennt, weil er es nach acht Jahren Rehabuggy und Rollstuhl einfach noch nicht versteht, wie man sich im Straßenverkehr bewegt.

Es behindert mich heute, wenn sich fremde Menschen in meine Erziehung einmischen und es wird mein Kind behindern, wenn er irgendwann mal erwachsen ist. Irgendwann ist er nicht mehr der kleine, süße Junge mit den riesigen braunen Augen. Man wird nicht mehr diese Rücksicht auf ihn nehmen wie heute.

Als Mutter will ich nur das Beste für mein Kind und unser Leben ist anders. Unser Leben ist anders, meine erziehung ist anders.

Ich bin eine strenge Mutter, und irgendwann, so hoffe ich, wird mein Kind mich nicht mehr brauchen müssen. Jedenfalls nicht mehr als diese strenge Mutter, die ihm sagen muß, wie man sich in dieser Welt bewegt. Aber solange ich das sein muss, ist es meine Erziehung, nicht die der anderen und in meiner Erziehung gibt es keinen „Behindertenbonus“.

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu „Über den „Behindertenbonus“ in der Erziehung

  1. Bravo! Es ist beruhigend zu lesen, dass Eltern so denken. In meinem Bekanntenkreis hat jmd ein Kind mit körperlicher Behinderung. Der „Junge“ ist Anfang 20 und bekommt noch heute alles durch. Wenn er Mist baut „Das macht nix. Du darfst das“.
    Da würde man am Liebsten mal die Eltern erziehen 😉

    Mach weiter so 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

thegunzlingermum

Herzlich Willkommen in meinem herrlich verrückten Reich der Kuriositäten.

Gedankenstall

irgendwo müssen sie ja wohnen

Mein Monsterherz

und wie es trotz monster weiterschlägt

Vergeudete Stunden

und wie man sie am besten vergeudet...

veganriot

Willkommen bei Vegan Riot! Hier findest du gesunde, vegane und basische Rezepte.

Auf dem Weg durchs Leben

das Muffensausen im Gepäck

Onlinemagazin • Der Komödiant

Seien es aktuelle politische Entwicklungen, ein heikles gesellschaftliches Thema, oder aber lediglich ein paar Profi-Tipps zu irgendeinem Videospiel

pagina secunda

literarische.feuilletonistische.gedanken

OP-Tisch-Pilotin

Ein Teenie mit kleinen Extras erzählt...

Wegmarken

Jack Hanson|Worte|Bilder|Melodien|Herz|Blut|Tag|Nacht|0711|030|Alles|Nichts

Frau Gehlhaar

Über das Großstadtleben und das Rollstuhlfahren

schlank mit verstand

gesund abnehmen mit leckeren Rezepten, low carb und Powerfood

Emily's Welt

Leben und reisen mit einem autistischen Kind

stories on paper

Zwei Städte - eine Leidenschaft.

Frau Papa

Sie sind doch der - äh - die ...

libratiblog

Egal in welcher Lebenslage: Es kommt nur auf das richtige Schuhwerk an.

seelenfrisch

Gedanken, Motivationen, Bilder

mummelschnuck

...über das Leben, die Liebe und alles mögliche :-)

%d Bloggern gefällt das: